FixFoto 3.01 erschienen

Seit dem 30.10.10 gibt es eine neue Version von FixFoto und ich gehe mal kurz auf die Neuerungen ein. Viele sind es seit dem letzten Release nicht, dafür hast du aber nicht so lange auf eine neue Version warten müssen. Wenn alles klappt, werden neue Versionen jetzt wieder in kürzeren als den Jahresabständen veröffentlicht.

Kombinierte Bildbearbeitung

In diesem Dialog stehen dir insgesamt zehn Funktionen  zur Verfügung, mit denen du dein Bild recht fix bearbeiten kannst. Der meiner Meinung nach große Vorteil ist, dass du die Kombination verschiedener Funktionen gleich prüfen kannst. Also z.B. wie beeinflussen sich Gamma und Auf- und Abblenden im Zusammenspiel mit dem S-Kontrast? Seit es diese Funktion gibt, habe ich mich ertappt, dass ich sie fast nur noch verwende, wenn ich mal schnell ein Bild bearbeiten will.

Retusche

Neu in der Retusche ist die Möglichkeit, die die Einstellungen des Pinsels so zu speichern, dass sie sich beim Wechseln der Funktion nicht mehr ändern. Das ist jetzt die Standardeinstellung. Wenn dir die alte Funktionalität besser gefallen hat, kannst du in den Pinseloptionen den Punkt Pinsel pro Modus aktivieren (siehe links).

Außerdem kann die Klonquelle bei Quelle klonen jetzt direkt aus der Retusche heraus bearbeitet werden. Dazu steh ein eigener Benutzerdialog zur Verfügung, der unter Bearbeiten → Dialog zusammenstellen → Retuschedialog zusammenstellen mit eigens für die Retusche notwendigen Funktionen gefüllt werden kann.

Goldene Spirale

Im Ausschneidendialog gibt es jetzt zusätzlich zum goldenen Schnitt und der Drittelmarkierung die Möglichkeit, die goldene Spirale (auch Fibonacci Spirale genannt) anzeigen zu lassen, um das Bild optimal zu beschneiden. Oder um zu überprüfen, ob sich die wichtigen Bildteile in dieser Spirale befinden.

Und sonst so?

Die Funktion GPS-Koordinaten aus Trackliste übernimmt jetzt die letzte bekannte Koordinate auch in Bilder mit Abweichungen, die größer als 60s sind. Das ist z.B. dann sinnvoll, wenn man auf der Fototour ein Haus betreten hat, in dem selbst keine Koordinaten geloggt wurden. Dann kann die letzte Koordinate von vor der Tür in die Bilder im Innern übernommen werden. Über das Kontextmenü kann die jeweilige Koordinate in der Liste per Kontextmenü in Google Earth angezeigt werden.

Passend zum eigenen Benutzerdialog für die Retusche gibt es auch einen für die Stereofunktion, denn auch dort kann man die beiden Ausgangsbilder seit einiger Zeit direkt über den Stereodialog bearbeiten. Diesen Benutzerdialog kannst du über Bearbeiten → Dialog zusammenstellen → Stereodialog zusammenstellen befüllen. Der Vorteil getrennter Benutzerdialoge liegt darin, dass du für die Retusche und den Stereodialog andere Funktionen benutzen kannst, als für den allgemeinen Benutzerdialog.

Endlich ist die Größe der Thumbnails in der Computer-Ansicht nicht mehr nur auf 160px beschränkt, sondern kann frei gewählt werden. Und damit die Thumbnaildatenbank nicht riesig wird, werden nur die jeweils sichtbaren Vorschaubilder des gerade aktuellen Verzeichnisses zur Laufzeit erstellt. Das siehst du daran, dass die Vorschaubilder beim Durchblättern durchs Verzeichnis schärfer werden.

Ansonsten sind eine handvoll neuer Skriptbefehle hinzugekommen und ein paar Fehler ausgemerzt worden. Die komplette History gibts wie immer hier. Das Update ist kostenlos für alle, die die 3er Version gekauft haben. Das Programm bekommst du auf der FixFoto-Homepage und du kannst es einfach über dein vorhandenes FixFoto drüberinstallieren.

Ein Gedanke zu „FixFoto 3.01 erschienen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.