Optimale Speicherqualität einstellen

Die meisten meiner Fotos bearbeite ich für die Darstellung auf Webseiten. Das Format der Wahl ist dabei JPG. Dieses Format komprimiert Bilder recht gut. Trotz DSL achte ich dabei auf ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Dateigröße und Bildqualität, denn gerade mit langsamen Handy-Verbindungen ist man froh über jedes Kilobyte was gespart werden kann.

Wie ich das anstelle und worauf man dabei achten muss, beschreibe ich heute.
Weiterlesen

Beim Speichern ein Zielverzeichnis vorgeben

Wenn du ein Bild in FixFoto speicherst, wird dir das momentan in der Computer-Ansicht geöffnete Verzeichnis vorgeschlagen. Vielleicht bearbeitest du alle deine Urlaubsbilder und möchtest die bearbeiteten Bilder alle in einem anderen Verzeichnis speichern. Dann kannst du dir die Mühe des manuellen Verzeichniswechsels sparen. Wie das geht, zeige ich dir heute. Weiterlesen

Beim Speichern im aktuellen Verzeichnis bleiben

Wenn du ein Bild bearbeitest und es abschließend in ein anderes Verzeichnis speicherst, landest du automatisch immer in diesem Verzeichnis. Das ist bei der Bearbeitung mehrerer Bilder nicht immer hilfreich, weil du immer wieder zurück ins Ausgangsverzeichnis wechseln musst. Besser wäre, wenn FixFoto im Ausgangsverzeichnis bliebe. Das geht natürlich auch und ich zeige dir heute, wie das geht. Weiterlesen

Non-destruktive Bildbearbeitung mit FixFoto

Non-destruktiv – das heisst, das Originalbild wird beim Speichern nicht angetastet – ist momentan bei RAW-Konvertern in aller Munde. Klar, denn RAW-Dateien lassen sich selbst in den allermeisten Fällen nicht neu speichern. Dass non-destruktive Bildbearbeitung natürlich auch mit FixFoto geht, zeigt der heutige Tipp: Weiterlesen