Alle Bilder aller Unterordner anzeigen

Weils grad Thema im Forum ist: Wer sich alle Fotos aller Unterverzeichnissse eines Ordners ansehen möchte, kann dies über die Ganzbildschirm-Ansicht machen. Dazu einfach Datei → Suchen aufrufen oder [Strg + F] drücken und im erscheinenden Dialog „Vorschaubilder aller Unterverzeichnisse“ anklicken:

Es werden alle Dateien in den Formaten JPG, JP2, PNG, TIF, BMP und alle unterstützte RAW-Formate angezeigt. Bei vielen Dateien in den Verzeichnissen empfielt es sich, vorher einmal die Vorschaubilder aller Unterordner per Rechtsklick in die Computer-Ansicht und dort „Vorschaubilder erstellen“ inkl. aller Unterverzeichnisse zu erzeugen, damit die Anzeige de Ganzbildschirm-Ansicht flüssig durchscrollt.

Nach Auswahl des entsprechenden Bildes wird dieses in der Computer-Ansicht markiert, aber nicht auf der Arbeitsfläche hinterlegt.

Mit verschiedenen Fensterkonfigurationen arbeiten

Wenn du (wie vermutlich der überwiegende Teil der Anwender) nur einen Monitor benutzt, wirst du es zu schätzen wissen, wenn dein zu bearbeitendes Bild den größtmöglichen Platz auf dem Monitor einnimmt. Dennoch ist es gerade bei dem Selektieren der Bilder hilfreich, so viele Vorschaubilder wie möglich zu sehen. Wie du dennoch beide Möglichkeiten unter einen Hut bekommst, möchte ich dir heute zeigen.

Wie so oft in den letzten Wochen hier gezeigt, ist der Schlüssel dazu eine Taste. Und zwar diese: #

Wenn du diese Taste drückst, passiert zunächst nix, denn du musst dir zuerst eine Arbeitsumgebung erstellen. Dazu positionierst du all die Fenster, die du beispielsweise zum Ordnen, Sortieren und Auswählen deiner Fotos so brauchst. Ich habe mal ein Beispiel gemacht:

Ansicht 1

Ansicht 1

Diese Konfiguration der Fenster speicherst du unter „Ansicht/Aktuelle Ansicht speichern“ mit einem aussagekräftigen Namen ab. Dann schließt du alle Fenster und speicherst diese Konfiguration ebenfalls unter einem entsprechenden Namen ab. Das sieht dann beispielsweise so aus:

Ansicht 2

Ansicht 2

Hast du beide Konfigurationen abgespeichert, kommt die #-Taste ins Spiel. Mit dieser kannst du nämlich jederzeit zwischen beiden Ansichten wechseln. Dazu geht ein Fenster auf, in dem diese soeben gespeicherten Ansichten zu sehen sind. Das sieht in meinem Beispiel so aus:

ansicht_auswaehlen

Mit den Tasten 1 bzw. 2 rufst du nun die jeweilige Ansicht auf. Am Anfang ist das etwas gewöhnungsbedürftig, aber nach ein paar Versuchen klappt es ganz gut.

Viel Spaß beim Ausprobieren!