Doppelt importierte Bilder löschen

Wenn man die Bilder von der Karte mit CopyCard & MKCanon importiert, kommt es bisweilen vor, dass schon einmal importiere Bilder erneut auf der Festplatte landen. Das ist meist dann der Fall, wenn man vergessen hat, die alten Bilder auf der Karte zu löschen.

Damit die Bilder nicht aus Versehen überschrieben werden, hängt MKCanon standardmäßg eine „(1)“ an jeden Dateinamen an. Um das Chaos, was dadurch entsteht, aufzuräumen, kann man jedes Bild einzeln löschen oder mehrere Bilder mittels gedrückter Strg-Taste markieren, um sie später zu löschen. Bei vielen Bildern ist das allerdings ziemlich nervig. Zum Glück stellt FixFoto selbst eine Funktion zur Verfügung, mit der man diese Auswahl erheblich beschleunigen kann.

Und das geht so:

Weiterlesen

Zusatztool für den Bilderimport mit CFSD_ToPC

Mit diesem Tool ist es möglich, Bilder vollautomatisch via CFSD_ToPC 1.4 und FixFoto auf den Rechner zu übertragen.

Damit der Import klappt, muss der zur verwendeten FixFoto-Version (32- oder 64-Bit) passende Installer heruntergeladen und aufgerufen werden.

Die Version kann über Hilfe → Info über FixFoto abgelesen werden. Wenn ganz oben hinter FixFoto „X64“ steht, handelt es sich um die 64-Bit-Version. Steht dies nicht dort, läuft die 32-Bit-Version.

Weiterlesen

Zusatztool für den Bilderimport mit CopyCard und MKCanon

Mit diesem Tool ist es möglich, Bilder vollautomatisch via CopyCard und MKCanon wie in dieser Anleitung beschrieben in FixFoto zu importieren.

Damit der Import klappt, muss der zur verwendeten FixFoto-Version (32- oder 64-Bit) passende Installer heruntergeladen und aufgerufen werden.

Die Version kann über Hilfe → Info über FixFoto abgelesen werden. Wenn ganz oben hinter FixFoto „X64“ steht, handelt es sich um die 64-Bit-Version. Steht dies nicht dort, läuft die 32-Bit-Version.

Weiterlesen

Mitmachaktion: Welche Skripte verwendet ihr oft?

Für FixFoto gibt es mittlerweile über 140 Skripte, die den Funktionsumfang doch teilweise erheblich erweitern. Und weil nicht jeder alle Skripte immer nutzt und in der Masse mit Sicherheit ein paar Perlen untergehen, möchte ich von euch heute wissen, auf welche Skripte ihr nicht mehr verzichten könnt. Welche als Erstes nach einer Neuinstallation auf den Rechner müssen. Und warum dies so ist.

Ich mache mal hier oben den Anfang, ihr könnt dann unten den Kommentarbereich reichlich nutzen. 🙂
Weiterlesen

Bilder vollautomatisch importieren

Wer nach einer Fotosession heim kommt, kopiert in der Regel als Erstes alle Bilder von der Karte auf die Festplatte in die Verzeichnisstruktur, die sich über die Jahre entwickelt hat. Üblicherweise werden die Bilder über den Windowsexplorer oder aber direkt innerhalb FixFotos kopiert. Eine einfachere Möglichkeit ist es, das Skript „CopyCard“ von Werner Pilwousek zu verwenden. In Verbindung mit  dem Skript „MKCanon“, welches ebenfalls von Werner stammt, können die importierten Bilder direkt umbenannt und mit den wichtigsten Exif-Informationen versehen werden. Und mit einem Trick geht das auch noch vollautomatisch. Ich zeige heute, wie.
Zunächst benötigst du, wie ich oben schon angedeutet habe, folgende Skripte:

Diese lädst du dir herunter und installierst sie auf die übliche Weise. Im Folgenden erkläre ich, was die beiden Skripte tun und auch, wie sie miteinander verbunden werden.

CopyCard

CopyCard ist das Tool, um die Bilder (und ggf. Videos) von der Speicherkarte auf die Festplatte zu kopieren. In den Optionen von CopyCard kann unter anderem ausgewählt werden, ob die Bilder nach dem Kopiervorgang auf der Karte bleiben oder gelöscht werden sollen. Außerdem dreht CopyCard die Bilder automatisch beim Transfer gemäß den Informationen des entsprechenden Exif-Flag.

MKCanon

Dieses Skript wurde ursprünglich entwickelt, um die sog. Makernotes, die Canon in die Bilder seiner Kameras  geschrieben hat, auch in den Exifdaten verfügbar zu machen. Daher auch der Name. Mit der Zeit allerdings sind noch einige Funktionen hinzugekommen, die das Skript auch interessant für Besitzer anderer Kameras macht. Da ist beispielsweise die Möglichkeit, die Bilder umzubenennen. Oder auch die Bilder wahlweise zusätzlich in ein Backupverzeichnis zu kopieren. Oder Copyrightinformationen einzufügen.

CopyCard und MKCanon verbinden

Wie du siehst, brauchen wir CopyCard für den Transfer und MKCanon, um die Bilder umzubenennen (und sie damit auch in die eigene Verzeichnisstruktur einzusortieren). Nachdem du beide Skripte installiert hast, trägst du den Pfad von MKCanon in den Optionen von CopyCard ein. MKCanon liegt dabei in diesem Verzeichnis:

<Datenpfad>\Script\WPScript\EXIF\MKCanon.vbe

Dort, wo der rote Pfeil hinzeigt, muss der Pfad zu MKCanon rein:

CopyCardOptions

Parameter einfügen

Nachdem dieser Dialog mit „OK“ bestätigt wurde, müssen bei MKCanon selbst die entsprechenden Einstellungen getroffen werden. Dazu rufst du die Konfiguration von MKCanon aus dem Aufgabenbereich unter dem Punkt „Exif/MKCanon: Konfigurieren“ auf. Oben rechts kommt ein Haken bei „Umbenennen“ rein. Bei „Datei(pfad)-Anweisungen“ trägst du nun den Zielpfad und den gewünschten Dateinamen ein. Ich sortiere meine Bilder beispielsweise immer in diese Ordnerstruktur ein:

<Fotoverzeichnis>\Jahr\Monat

und benenne die Bilder nach diesem Muster um:

Jahr-Monat-Tag_Stunde_Minute_Sekunde.Endung

Das hat den Vorteil, dass die Bilder in Monatesverzeichnisse eingeordnet und nach Datum umbenannt werden. So kann ich jederzeit anhand des Dateinamens Rückschlüsse auf das Aufnahmedatum ziehen. Selbst wenn mal die Exifdaten verloren gehen sollten. Das Ganze sieht dann bei mir beispielsweise so aus:

d:\Meine Fotosammlung\2009\12\2009-12-03_11-22-48.jpg

Also trage ich für mein Beispiel folgendes ein:

d:\Meine Fotosammlung\%ye%\%mo%\%ymd%_%hms%%lc%%lcx%%nodo%

Die Platzhalter für den Dateinamen habe ich mir aus der Mehrfach-Umbenennen-Funktion von FixFoto herausgezogen. So werden durch den %nodo%-Platzhalter doppelte Dateinamen verhindert. Wenn du magst, kannst du gleich noch den Pfad für ein Backup angeben und/oder beispielsweise die Copyrightinfos in die Exifdaten schreiben. Bei mir sieht der Konfigurationsdialog so aus:

MKCanon konfigurieren

Diese Einstellungen können auch direkt in der MKCanon.ini vorgenommen, welche im Verzeichnis ScriptWPScriptEXIFMKCanon.ini liegt. Für die Parameter gibt es auch eine Anleitung.

Weil die Makernotes meiner Pentax K10D nach dem Import noch korrigiert werden müssen, habe ich unter „Bel. Programm ausführen“ noch das Programm „WPRepair“ eingebunden. Wenn die Bilder dieses Programm durchlaufen haben, können sie beispielsweise auch mit dem Geosetter vergeotaggt werden, ohne dass es zu Fehlermeldungen kommt. Inwieweit das bei anderen Kameras gemacht werden muss, weiss ich nicht. Im Zweifelsfall einfach ausprobieren.
So, nachdem MKCanon konfiguriert ist, kann ein Testlauf mit einer vollen Karte gestartet werden. Dazu einfach CopyCard via Aufgabenbereich über den Punkt „Download/CopyCard FF-Edition“ aufrufen. Nicht verwirren lassen, dass CopyCard die Bilder zunächst in einen anderen Pfad kopiert. Wenn MKCanon mit verschieben und umbenennen fertig ist, werden die Bilder dort wieder gelöscht.

Automatik einrichten

Wenn der Transfer geklappt hat, ist es Zeit, die Automatik einzurichten. Windows bietet ja die Möglichkeit, ein Programm auszuführen, wenn es erkennt, dass eine Speicherkarte eingelegt oder eine Kamera angeschlossen wurde. Der Screenshot links zeigt, wie das unter Windows 7 aussieht.

Damit der FixFoto-Eintrag dort erscheint, müssen wir dies Windows mitteilen. Weil diese Einstellung etwas kniffelig ist, habe ich ein kleines Tool geschrieben, was die benötigten Informationen der Windowsregistry hinzufügt.

Je nach verwendeter FixFoto-Version (32- oder 64-Bit), muss der passende Installer heruntergeladen werden. Weitere Infos zu diesem Tools gibts hier.

Das Tool fügt in der FixFoto-Programmgruppe einen Punkt hinzu, mit dem es auch wieder deinstalliert werden kann. Dabei werden die angelegten Registryeinträge auch wieder rückstandslos entfernt. Laufen sollte es unter Windows XP, Vista und 7. Wie es mit älteren Betriebssystemen aussieht, kann ich nicht sagen, weil ich nicht weiß, ob sie diese Funktionalität hatten.

Wer den Haken bei „Immer ausführen“ setzt, sorgt dafür, dass beim Einstecken der Karte (oder der Kamera) FixFoto gestartet wird und sofort CopyCard ausgeführt wird, was die Bilder sofort importiert, mithilfe von MKCanon umbenennt und die Bilder auf der Speicherkarte ggf. löscht. Alle anderen wählen einfach den Eintrag „Fotos und Videos importieren“ aus.

Viel Spaß beim Ausprobieren und ihr wisst ja: Fragen könnt ihr gerne in den Kommentaren stellen.