Individuelle Bildautomatiken im RAW-Stapel

Letztens habe ich auf dem Panodapterblog eine Möglichkeit vorgestellt, wie man mehrere RAW-Dateien ganz schnell nach JPG umwandeln kann. Allerdings ist es für den unbedarften Anwender nicht so einfach, eigene Werte für die Bildautomatiken vorzugeben, weswegen ich dort auch nicht weiter darüber geschrieben habe. Ich denke, hier ist der passendere Ort für eine weiterführende Erklärung.

Ich zeige mal, in welcher Datei was zu ändern ist, du damit deine eigenen Werte für die Bildautomatiken „Perfectly Clear“, „XE847“ und „i²e“ benutzen kannst. Weiterlesen

Wie werden Makros eingesetzt?

Zum Ausführen immergleicher Bearbeitungsschritte kannst du ja – wie ich schon gezeigt habe –  die Stapelverarbeitung benutzen. Die arbeitet allerdings immer nur die gewählten Bilder in der Computer-Ansicht oder in der Bilderliste ab, verändert jedoch nicht das geladene Bild. Wie das geht, zeige ich dir heute. Weiterlesen

Tonen mit FixFoto

Hier kommt ein Paket, mit dem man mit FixFoto-Bordmitteln aus Farbbildern schöne Schwarz-Weiß-Bilder in Chamoise oder Elfenbein herstellen kann. Außerdem sind zwei Tonungseffekte für Sepia- und Selentonung integriert.

Im Paket enthalten sind bereits die Stapeldateien (*.fbi), mit denen aus Farbbildern schwarz-weiße, getonte Ergebnisse erzielt werden können.

Weiterlesen

Den GPS-Daten Orte zuordnen? – Ganz einfach!

Wie ich mit meiner Lieblingsbildbearbeitung FixFoto GPS-Daten verarbeite, habe ich ja schon hier und auch hier beschrieben. Was kann ich aber aus den vorliegenden Koordinaten machen? Eine Frage, für die das neue Skript „GeoLoc2IptcOrExif“ einen interessante Lösungsansatz bietet.

2007-09-29 004320

Dieses Skript, das in FixFoto eingebunden läuft, kann aus Ortsdatenbanken anhand der GPS-Koordinaten den nächstliegenden Ort heraussuchen.

Nicht nur das, sondern es trägt diesen gefundenen Ort auch gleich noch automatisch in ein passendes EXIF-Feld und/oder in das IPTC-Feld „City“ der JPG-Bilddatei ein. Außerdem wird er auf Wunsch auch gleich noch in die IPTC-Keyword-Liste geschrieben.

Das Ganze kann automatisch passieren, wobei ganze Verzeichnisse mit allen Unterverzeichnissen (abschaltbar), ganze Computerverzeichnisse oder selektierte Dateien daraus, oder aber auch Bilderlisten oder markierte Dateien daraus bearbeitet werden können.

Wer möchte, kann sich für jedes Bild eine vordefinierte Anzahl aller Orte in der Umgebung der GPS-Koordinaten für jedes Bild in einer Liste anzeigen lassen. Der gewünschte Ort wird dann einfach per Doppelklick ausgewählt und verarbeitet.

Weiterlesen