8 Powertipps für MonochromiX 2

Nachdem letzte Woche die ganz neue Version 2 von MonochromiX — dem besten Schwarz-Weiß-Konverter der Welt 😉 — erschienen ist, gibts jetzt acht Powertipps zum besseren und schnelleren Arbeiten:

1. Regler zurücksetzen

Wie auch bei FixFoto in einigen Funktionen teilweise schon umgesetzt, lassen sich einzelne Schieberegler in MonochromiX per Klick mit der rechten Maustaste auf ihre Grundstellung zurücksetzen.

2. Statuszeile anpassen

Die einzelnen Elemente der Statuszeile lassen sich per Rechtsklick auf selbige ausschalten bzw. wieder anzeigen:

3. Originalbild anzeigen

Per Taste O (wie Original) kann jederzeit das Originalbild angezeigt werden. Dabei wird es solange angezeigt, wie die Taste gedrückt bleibt.
Weiterlesen

Zusatztool für den Bilderimport mit CFSD_ToPC

Mit diesem Tool ist es möglich, Bilder vollautomatisch via CFSD_ToPC 1.4 und FixFoto auf den Rechner zu übertragen.

Damit der Import klappt, muss der zur verwendeten FixFoto-Version (32- oder 64-Bit) passende Installer heruntergeladen und aufgerufen werden.

Die Version kann über Hilfe → Info über FixFoto abgelesen werden. Wenn ganz oben hinter FixFoto „X64“ steht, handelt es sich um die 64-Bit-Version. Steht dies nicht dort, läuft die 32-Bit-Version.

Weiterlesen

Zusatztool für den Bilderimport mit CopyCard und MKCanon

Mit diesem Tool ist es möglich, Bilder vollautomatisch via CopyCard und MKCanon wie in dieser Anleitung beschrieben in FixFoto zu importieren.

Damit der Import klappt, muss der zur verwendeten FixFoto-Version (32- oder 64-Bit) passende Installer heruntergeladen und aufgerufen werden.

Die Version kann über Hilfe → Info über FixFoto abgelesen werden. Wenn ganz oben hinter FixFoto „X64“ steht, handelt es sich um die 64-Bit-Version. Steht dies nicht dort, läuft die 32-Bit-Version.

Weiterlesen

Alternative outfit.ini für Breitbildschirme

Beim Installieren von FixFoto kann im Setup ausgewählt werden, für welches Bildschirmformat die Anordnung der Andockfenster (Computer-Ansicht, -verzeichnis, Histogramm oder Aufgabenbereich) installiert werden soll. Ich finde die Standardanordnung für Breitbildmonitore nicht so wirklich gelungen und zeige heute mal, wie es anders geht.

Weiterlesen

Fotos entrauschen mit Ximagic Denoiser

Eines der wenigen Dinge, die FixFoto fehlen, ist unter anderem ein wirkungsvolles Tool zum Entrauschen der Fotos. Natürlich gibt es diverse Entrauschprogramme, die entweder über die Funktion „Externe Programme“ eingebunden werden können oder als eigenes Plugin zur Verfügung stehen.

Mit Ximagic Denoiser betritt ein neues Entrauschplugin die Bühne. Das kostenlose Programm vereint insgesamt sieben — teilweise sehr rechenintensive — Methoden der Rauschminderung.

Zur Auswahl stehen folgende Methoden: Median, Gauss, Bilateral, NL Means, Wavelets, DCT und Anisotropic diffusion. Jede Methode kann mehr oder weniger fein justiert werden. Wer Anregungungen für die optimale Einstellung sucht, findet auf der Plugin-Homepage jeder Methode eine kurze Erläuterung, sowie einige Beispiele.

Das englischsprachige Plugin kann direkt (auch für Multiprozessorsysteme) als *.8bf-Datei heruntergeladen werden und wird direkt ins jeweilige Pluginverzeichnis kopiert, sodass FixFoto direkt darauf zugreifen kann. Zum Aktivieren des Plugins muss FixFoto noch nicht einmal neugestartet werden, es reicht aus, einen Rechtsklick im Aufgabenbereich auf „Plugins aktualisieren“ zu machen. Nun steht das Plugin unter dem Eintrag „Ximagic“ innerhalb der Plugins zur Verfügung.

Übrigens: Das Teil, was im Screenshot links zu sehen ist, ist ein Nicht-Kalender von Gabi & Gunter Reichert.

Digital-Zoom mit FixFoto und Focus Magic

Wegen des Neukaufs meiner Canon Powershot G10 habe ich mich auch mit dem Problem Digital-Zoom beschäftigt. Ich bin zu dem Schluss gekommen, daß am besten in der Bildbearbeitung digital gezoomt werden sollte. Dafür habe ich ein Programm gefunden, das sich in Verbindung mit FixFoto hervorragend für diesen Anwendungsbereich zu eignen scheint.

Es handelt sich um das Photoshop-PlugIn „Focus Magic“, das zusätzlich noch als eigenständiges Programm daher kommt und sich über „externe Programme“ hervorragend von FixFoto aus einsetzen lässt.

focusmagic1

Weiterlesen

FixFoto + Monochromix – Schwarz-Weiß fast perfekt!

Eben lese ich auf golem.de, daß ein neues PlugIn für Photoshop erschienen ist, mit dem Schwarz-Weiß-Bilder aus früheren Zeiten simuliert werden können. Mit meinem Lieblingsprogramm FixFoto in Verbindung mit dem Schwarz-Weiß-Modul „MonochromiX“ ist das schon lange möglich. Sogar die Anwendung von Schwarz-Weiß-Filtern und verschiedene Tonungsmöglichkeiten sind integriert.

screenshot-mcx

Es lassen sich auch verschiedene „alte“ Papieroberflächen simulieren und die Papiergradation auswählen.

Für 200 Euro kann mit dem bei Golem vorgestellten Plugin das Filmkorn simuliert werden – das Einzige, was mit FixFoto in Verbindung mit dem Schwarzweißmodul MonochromiX nicht geht.

EDIT:  Seit dem letzten Release von FixFoto kann das zugehörige MonochromiX jetzt auch direkt Filmkorn simulieren!

Dafür kommt der Anwender mit 25 Euro zusätzlich zu FixFoto, das selbst nur 35 60,- Euro kostet, zu wirklich hervorragenden, auf Basis der unterschiedlichen Spektralempfindlichkeit von 12 verschiedenen Schwarzweiß-Filmen hervorragende Ergebnissen.

ShiftN jetzt in Version 3.4.1

Ein Freeware-Programm zum automatischen Entzerren von Architekturaufnahmen, habe ich im Usenet in der dard gefunden.

Man kann damit vollautomatisch Architekturbilder entzerren. Das Programm funktioniert überraschend gut und entzerrt auch Aufnahmen, deren Linien in die andere Richtung stürzen.

shiftn

Ich habe es an verschiedensten Bildern in den Standard-Einstellungen ausprobiert und war ehrlich geplättet, wie gut es funktioniert. Sogar ein Bild von der Kopenhagener Bibliothek, die ja besonders windschief in der Landschaft steht, wurde korrekt entzerrt. Die Bibliothek ist windschief geblieben.

Einfach klasse finde ich, und unbedingt ausprobierenswert! Vor allem die Zusammenarbeit mit FixFoto mittels Script-Aufruf finde ich sensationell!

(11.01.2007) – die Version 2.6 ist erhältlich!
Neuerungen: Übertragung eingebetteter Farbprofile (ICC) bei JPEG-Bildern. „Copy & Paste“ ermöglicht.

(14.04.2007) – die Version 2.7 ist erhältlich!
Neuerungen: Verbesserte Liniendetektion, Multiprozessorfähig und mehr!

(12.01.2008) – die Version 2.8 ist erhältlich!
Neuerungen: Schnellere Berechnung bei großen Bildern (Auflösungsparameter) und mehr!

(28.01.2008) – die Version 3.0 ist erhältlich!
Neuerungen: Hilfemodul hinzugefügt, 16-bit TIFF-Bilder werden auch als solche bearbeitet und gespeichert. Ich habe die Version 3.0 ist auch unter Windows 2000 SP4 getestet. Sie ist ohne Einschränkungen benutzbar.

(09.02.2008) – die Version 3.1 ist erhältlich!
Wichtige Neuerung: IPTC-Daten in JPG-Dateien werden jetzt erhalten.

Für Windows 95/98/ME bleibt die Version 2.8, dann allerdings ohne die 16bit-Tiff-Verarbeitung, auf der ShiftN-Homepage auch weiterhin downloadbar.

Da kann ich nur noch vergeben:

KUNIS: von 5! – Wer weiterliest, erfährt auch, warum ich 5. Kuni vergeben konnte.

Ich kann Marcus Hebel für sein Programm nur gratulieren. Hier habe ich mal ein Beispiel zur Ansicht:

Weiterlesen

Den GPS-Daten Orte zuordnen? – Ganz einfach!

Wie ich mit meiner Lieblingsbildbearbeitung FixFoto GPS-Daten verarbeite, habe ich ja schon hier und auch hier beschrieben. Was kann ich aber aus den vorliegenden Koordinaten machen? Eine Frage, für die das neue Skript „GeoLoc2IptcOrExif“ einen interessante Lösungsansatz bietet.

2007-09-29 004320

Dieses Skript, das in FixFoto eingebunden läuft, kann aus Ortsdatenbanken anhand der GPS-Koordinaten den nächstliegenden Ort heraussuchen.

Nicht nur das, sondern es trägt diesen gefundenen Ort auch gleich noch automatisch in ein passendes EXIF-Feld und/oder in das IPTC-Feld „City“ der JPG-Bilddatei ein. Außerdem wird er auf Wunsch auch gleich noch in die IPTC-Keyword-Liste geschrieben.

Das Ganze kann automatisch passieren, wobei ganze Verzeichnisse mit allen Unterverzeichnissen (abschaltbar), ganze Computerverzeichnisse oder selektierte Dateien daraus, oder aber auch Bilderlisten oder markierte Dateien daraus bearbeitet werden können.

Wer möchte, kann sich für jedes Bild eine vordefinierte Anzahl aller Orte in der Umgebung der GPS-Koordinaten für jedes Bild in einer Liste anzeigen lassen. Der gewünschte Ort wird dann einfach per Doppelklick ausgewählt und verarbeitet.

Weiterlesen